Reiseberichte

Indonesien Juni 2018

Bisher gingen meine Reisen immer in die nördlichen, eher kalten Regionen der Erde. Diese Reise sollte mich in eine ganz andere Region führen, nach Indonesien. Ehrlich gesagt war {wikipedia}Indonesien für mich bisher kaum ein Begriff und das, obwohl es der größte Inselstaat, der viertbevölkerungsreichste Staat und das Land mit der weltweit größten Anzahl an Muslimen ist. Interessant hat Indonesien für mich der große Artenreichtum und die Lage auf dem {wikipedia}Pazifischen Feuerring gemacht.

weiterlesen ...

mehr ...

Grönland März 2018

Nach meiner Reise nach Spitzbergen wollte ich nun auch noch nach Grönland. Aber nach meinen Erfahrungen mit dem Schiff fahren habe ich mich nach einer Variante ohne Schiff umgesehen. Ein Tipp von {www}Bernd Römmelt brachte mich auf Kulusuk an der Ostküste von Grönland.

weiterlesen ...

mehr ...

Spitzbergen September 2017

Nördlich des Polarkreises auf über 80° nördlicher Breite. Unterwegs im Reich der Eisbären. Spitzbergen , in Norwegen heißt die Inselgruppe Svalbard. Ein Begriff aus der Wikingerzeit für kalte Küste oder kalter Rand.

weiterlesen ...

mehr ...

Tirol Juni 2017

Ein kleiner Ausflug führte mich zum Brennerpass und dort in einige schöne Seitentäler. Vorbeiging es an der Obernberger Kirche zum Hl. Nikolaus, die sogar schon aus der Werbung bekannt ist. Weiter an den Obernbergsee und viele weiter schöne Plätze. Die Zeit verging wieder mal viel zu schnell um alle die schönen Ecken ausgiebig erkunden und fotografieren zu können.

mehr ...

Oberstdorf Mai 2017

Ein langes Wochenende und dazu noch schönes Wetter, das hieß für mich auf zur ersten Tour in diesem Jahr in die Berge. Mein Weg führte mich ins schöne Rappenalptal in der Nähe von Oberstdorf.

weiterlesen ...

mehr ...

Senja März 2017

Ich hatte die Gelegenheit zusammen mit {www}Floris Smeets die Insel Senja zu erkunden. Senja ist eine Insel im Norden von Norwegen und liegt zwischen Tromsoe und den Lofoten. Ich flog über Oslo nach Bardufoss, von dort brachen wir dann zu dritt mit dem Mietwagen auf die Insel Senja zu erkunden.

weiterlesen ...

mehr ...

Moschusochsen in Norwegen Februar 2017

Um Moschusochsen zu fotografieren, wollte ich in den Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark in Norwegen. Die Tiere wurden vor 70 Jahren aus Grönland eingeführt und dort wieder angesiedelt. Inzwischen leben im Dovrefjell-Sunndalsfjella-Nationalpark ca. 300 Tiere. Weil wie ich finde die Tiere erst so richtig im Schnee und Eis zur Geltung kommen wollte ich im Winter da hin. Da dieses Unternehmen nicht so ganz einfach werden würde habe ich mir einen kompetenten Partner gesucht. Bei {www}Floris Smeets wurde ich fündig, er bietet über {www}Your Norwegian Nature Touren im Winter zu den Tieren an.

weiterlesen ...

mehr ...

Allgäu 2016

Wer meine Seite hier verfolgt hat es wohl bemerkt, ich war dieses Jahr häufiger im Allgäu unterwegs. Meist in der Nähe von Oberstdorf Mai, Juni, Juli und September dazwischen noch auf dem Tegelberg bei Schwangau. Ich hab dabei versucht zu den Zeiten, wenn das Licht am schönsten ist in den Bergen zu sein. Nun zum Ende des Jahres habe ich die Touren alle zu einem kleinen Video zusammen gefasst.

Ich lade euch einfach mal ein mit mir virtuell durch diese tolle Landschaft zu wandern.

weiterlesen ...

mehr ...

Island Oktober 2016

Wer einmal Island besucht hat, will wohl immer wieder dorthin. Die Landschaft ist einfach magisch. Nachdem ich bereits 2015 im Hochland von Island unterwegs war, ging es diesmal an der Südküste entlang. Eigentlich sollte es eine Wintertour werden, aber es war dann doch mehr Herbst.

weiterlesen ...

mehr ...

Oberstdorf September 2016

Ein sehr schöner Panoramaweg führt vom Edmund-Probst-Haus am Nebelhorn über das Laufbacher Eck zum Schneck. Auf dem Weg hat man einen wunderschönen Ausblick. Wer möchte, kann auf dem Weg noch weiter bis ins Oytal gehen, ich bin aber auf demselben Weg wieder zurück gegangen. In der Nacht erlebte ich einen wunderschönen Sternenhimmel. So fast ohne Lichtverschmutzung sieht man erst mal wie wunderschön die Sterne glitzern.

mehr ...

Zingst September 2016

Als ich das erste Mal in Zingst war, hatte ich schon beschlossen hier nochmal her zu kommen. Fischland-Darß-Zingst ist eine Halbinsel in der Ostsee nördlich zwischen Rostock und Stralsund. Der schöne Ort Zingst liegt auf dieser Halbinsel und ist auch staatlich anerkanntes Seeheilbad. Unter Fotografen ist Zingst mit dem {www}Umweltfotofestival Horizonte Zingst inzwischen sehr bekannt geworden.

weiterlesen ...

mehr ...

Gaisalpsee Juli 2016

Ein kleiner spontaner Ausflug zum Gaisalpsee bei Oberstdorf im Allgäu. Das Wetter hat mitgespielt und die Sonne zauberte ein paar tolle Lichtstimmungen in die Berge. Es ist einfach traumhaft da unterwegs zu sein und diese Stimmungen genießen zu können.

mehr ...

Oberstdorf Juni 2016

Diesmal hatte ich weniger Glück mit dem Wetter bei meinem kurzen Abstecher nach Oberstdorf. Es kamen immer wieder heftige Regenschauer. Da macht es wenig Spaß unterwegs zu sein.

weiterlesen ...

mehr ...

Schwangau Mai 2016

Ein Workshop mit {www}Bernd Römmelt lockte mich nach Schwangau im Allgäu. Da es gut gepasst hat, habe ich das ganze direkt mit einem verlängerten Wochenende kombiniert. Schwangau liegt wunderschön am Forggensee gelegen und direkt in Sichtweite der berühmten Schlösser Hohenschwangau und Neuschwanstein.

weiterlesen ...

mehr ...

Oberstdorf Mai 2016

Wie schon des Öfteren berichtet, zieht es mich immer wieder nach Oberstdorf. Dort fühle ich mich sehr wohl und genieße die schöne Landschaft jedes Mal aufs neue. Die Gelegenheit habe ich genutzt mich ein wenig intensiver mit Panoramen zu beschäftigen.

weiterlesen ...

mehr ...

Lofoten 2016

Nun ist es schon das vierte Mal, dass es mich im Winter in den hohen Norden zieht. Der Polarlichtvirus hat mich voll im Griff. Dazu kommt noch diese traumhafte Landschaft und die Ruhe, die man in diesen hohen breiten findet. Dies alles treibt mich immer wieder an dort hin zu reisen. Diesmal ging es für mich auf die Lofoten.

Die {wikipedia}Lofoten sind eine Inselgruppe vor der Küste Norwegens, nördlich des Polarkreises. Landschaftlich ist es eine Mischung aus Meer und Bergen, dazu die bekannten bunten Häusern die an vielen Stellen auf Stelzen an der Küste stehen. Das Klima ist durch den Golfstrom sehr mild und dank der Lage auch bestens für die Beobachtung von Polarlichtern geeignet.

Schon Wochen vorher fieberte ich dieser Reise entgegen. Endlich wieder dort oben unterwegs sein und mit Glück auch Polarlichter sehen.

weiterlesen ...

mehr ...

Oberstdorf Oktober 2015

Endlich war mal wieder Zeit um nach Oberstdorf zu fahren. Ein Ort wo ich mich einfach wohl fühle und immer wieder gerne bin. Das Wetter hat mir viel Freude bereitet. In der tief stehenden Sonne wurden die Berge wunderschön beleuchtet und leuchteten wunderschönen rötlich. Ich hatte eine sternklare und mondlose Nacht, die ich für meine ersten Versuche nutzte, um die Milchstraße zu fotografieren. Dazu bin ich, als es dunkel wurde ins Oytal gewandert, wo es dann wirklich richtig schön dunkel war. Der einsetzende Herbst zeigte sich auch schon mal von seiner bunten Seite.

mehr ...

Island 2015

Island ist für mich und wohl für jeden der gerne Landschaften fotografiert ein Traumland. Für mich ging dieser Traum nun in Erfüllung. Eine Reise in ein Land aus Feuer und Eis.

weiterlesen ...

mehr ...

Finnland Januar 2015

Wenn man erst mal mit dem Polarlichtvirus infiziert ist, kommt man davon wohl nicht mehr so einfach los. So ging es auch dieses Jahr wieder auf die Jagd. Diesmal zog es mich nach Finnland.

weiterlesen ...

mehr ...

Zingst Oktober 2014

Nach einem tollen Workshop zur Porträtfotografie in Ahrenshoop habe ich noch ein paar weiter Tage an der Ostsee verbracht und bin weiter in das nahegelegen Zingst gezogen. Es war gerade die Zeit in der die Kraniche dort halt machen und zu tausenden in den Morgen- und Abendstunden den Himmel bevölkern. In dieser wunderbaren Landschaft konnte ich dann auch noch einige weitere Tiere entdecken. Ein kleines Naturparadies.

mehr ...

Kamtschatka Juli 2014

Diesmal ging es für mich nach {wikipedia}Камчатка (Kamtschatka), wenn ich jemanden über dieses Gebiet bisher erzählte erntete ich immer wieder fragende Blicke. Es scheint ein vergessener Ort auf unserem Planeten zu sein.

Kamtschatka liegt im Osten Russlands, 11 Zeitzonen und über 8 000 km von Deutschland entfernt. Die Halbinsel liegt direkt auf dem Pazifischen Feuerring und ist mit 29 aktiven Vulkanen eine der aktivsten Region der Erde. Seit 1996 ist die Vulkan-Region von Kamtschatka {www}UNESCO Weltnaturerbe. Umschlossen wird die Halbinsel von Beringmeer dem Pazifischen Ozean und dem Ochotskisches Meer.

Der {wikipedia}Pazifische Feuerring ist eine der gefährlichsten und atemberaubendsten Regionen der Erde. Dreiviertel unserer aktiven und erloschenen Vulkane befinden sich auf diesem Ring. Dieser erstreckt sich 40 000 km rund um den Pazifik. 90 % aller Erdbeben ereignen sich hier.

Erst seit 1990 ist es wieder möglich nach Kamtschatka zu reisen. Davor war das gesamte Gebiet russisches militärisches Sperrgebiet und für Touristen verboten.

Die Halbinsel hat eine Länge von 1 200 km (etwa die Entfernung von Berlin bis Rom). Eine Straße auf die Halbinsel gibt es bis heute nicht, daher nur per Luft- oder Wasserweg zu erreichen. In der Region Kamtschatka leben ca. 320 000 Einwohner etwa die Hälfte davon im Verwaltungszentrum {wikipedia}Petropawlowsk-Kamtschatski.

weiterlesen ...

mehr ...

Tromsø Februar 2014

Die {wikipedia}Polarlichter (Aurora Borealis) sind für mich sehr faszinierend. Nachdem ich im letzten Jahr auf meiner Reise nach Tromsø meine ersten Polarlichter sehen durfte, zog es mich in diesem Jahr wieder an diesen Platz.

weiterlesen ...

mehr ...

Zillertal Juli 2013

Unterwegs im Zillertal. Von Hintertux ging es über den Wasserfallweg, am Schraubenfall entlang. Ein sehr schöner Wasserfall und beeindruckend wie sich das Wasser tief in den Fels gewaschen hat. Tiefe Einschnitte und richtige Löcher im Fels sind im oberen Teil des Schraubenfalls entstanden.

weiterlesen ...

mehr ...

Finnland Juli 2013

Diesmal führte mich meine Reise nach Finnland, an die russische Grenze. Mein Ziel war es Braunbären in ihrem natürlichen Umfeld, in freier Wildbahn zu beobachten und zu fotografieren. Organisiert wurde diese Tour wieder von {www}fotoreisen.ch. Hier direkt ein Dank an Dionys Moser und sein Team für die tolle Organisation.

weiterlesen ...

mehr ...

Oberstdorf Juni 2013

Dauerregen in Oberstdorf. Nein nicht ganz ich hatte auch ein paar Stunden eine Regenpause. Diese habe ich dann auch genutzt, um meine geplante Fototour ins Werdensteiner Moos zu unternehmen. Der viele Regen und die dunklen Wolken haben sehr gut zur Moorlandschaft gepasst. Da hat es sehr viel Freude gemacht dort zu fotografieren.

mehr ...

Tromsø Januar 2013

Einmal {wikipedia}Polarlichter (Aurora Borealis) sehen, dies war für mich ein großer Traum. Man hört immer mal wieder davon, sieht Bilder. Aber wie ist es denn nun wirklich dies zu sehen? Diese Frage beschäftige mich immer mehr. Also begann ich mich darüber zu informieren, was es damit auf sich hat und wie ich es schaffen könnte sie zu sehen und selbst zu fotografieren. Auf der Seite {www}fotoreisen.ch wurde ich dann fündig. Dies schien genau das zu sein was ich gesucht hatte. Eine Fotoreise mit erfahrenen Fotografen zu den Polarlichtern im hohen Norden in Norwegen. Genauer gesagt nach Tromsø.

weiterlesen ...

mehr ...

Oberstdorf November 2012

Besseres Wetter zum Fotografieren wie zum Anfang der Woche hatte ich lange nicht. Der Weg in Richtung Oberstdarf lag im völligen Nebel. Doch ab dem Allgäuertor riss der Himmel auf und ein strahlend blauer Himmel hat mich begrüßt. Da hielt es mich nicht lange im Zimmer und ich bin mit der Kamera los gezogen zum Moorweiher. Die ersten Bilder zeigen was ich dort zu sehen bekam.

Am nächsten Morgen sah es erst nicht so schön aus, aber die Sonne hat sich dann doch noch durchgekämpft und für strahlend blauen Himmel gesorgt. Der Weg ins Oytal war von dampfenden Gebirgsbächen und mit Raureif überzogenen Bäumen gesäumt. Die Berge leuchteten dazu in den tollsten Farben. Einfach nur traumhaft schön.

Wenn einem am Tag noch nicht kalt genug war und man in der Nacht noch immer nicht genug vom Fotografieren hat, dann startet man eben seinen ersten Versuch mit Langzeitbelichtungen bei Nacht. Noch nicht ganz so wie ich es mir wünsche, aber ich zeige mal dennoch, was dabei heraus gekommen ist.

Leider hält das schöne Wetter nicht ewig, so war der Himmel am nächsten Tag zugezogen und immer wieder viel leichter Regen. Regentropfen auf der Kameralinse sind nicht so förderlich für gute Bilder. Hab aber dennoch eine Graureiher erwischt.

Zum Ende der Woche hatte ich nochmal Glück mit dem Wetter. Zwar nicht so schöner blauer Himmel wie am Anfang der Woche, aber die Tour ins Ditersbachtal hat sich dann doch nochmal gelohnt.

mehr ...

Oberstdorf September 2012

Schön war es wieder mal in Oberstdorf. A bissl Sonne, a bissl Regen, a bissl Schnee, war alles dabei.

  • Einfach mal ganz gemütlich entlang der Stillach zur Fellhornbahn gewandert, zum Fellhorn mit der Bahn nach oben gefahren und von dort rüber zur Kanzelwand gewandert. Ein weg den ich schon oft gegangen bin. Doch durch das Wetter, ergibt sich immer wieder ein neuer Blick auf die herrliche Bergwelt. Zurück ging es dann zuerst mit der Kanzelwandbahn nach Riezlern im Kleinwalsertal und von dort mit dem Bus weiter nach Oberstdorf.
  • Zum Fotografieren ging es dann in die Breitachklamm, bei tollem Licht konnte ich einige schöne Aufnahmen machen.
  • Bisher hatte ich es noch nie erkundet, daher bin ich einfach mal ganz gemütlich durchs Rappenalptal gewandert. Dabei wurde dann die Lust für die Wanderung am folgenden Tag geweckt.
  • Mit dem Bus bis Birgsau (944m Höhe). Von dort ging es dann zur Enzianhütte (1780m Höhe). Weiter dann zur Rappenseehütte (2091m Höhe). Da ich zum Übernachten auf der Hütte nicht eingerichtet war, musste ich dann den Rückweg antreten. Also ging es wieder Richtung Tal zur Schwarzen Hütte (1242m Höhe). Und dann auf dem gemütlichen Weg, den ich schon am Vortag gegangen bin, zurück zur Bushaltestelle bei Birgsau, wenn auch anstrengend, ich war ca 7,5 Stunden unterwegs, war es einfach nur Wunderschön.
  • Von der Auenhütte, die auch die Talstation des Sessellifts zum Hohen Ifen ist ging es zur nächsten Tour. Endlich mal wieder Sessellift fahren und dabei die Beine baumeln lassen. So ging es dann erst mal bequem auf 1586m Höhe. Von dort ging es dann zu Fuss weiter auf den Hohen Ifen mit seinen 2230m. Von dort oben hat man einen wunderschönen Blick auf die umliegenden Berge und auch auf den Gottesacker, der einen stark an Bilder vom Mond erinnert. Nur das es auf dem Mond wohl keine grünen Flecken gibt. Zurück ins Tal ging es über den Seilversicherten Weg zur Ifersgruntalpe und weiter zur Schwarzwasserhütte. Der Weg zurück zur Auenhütte ist dann ein schöner Spazierweg zum Abschluss.

mehr ...

Oberstdorf Juni 2012

Leider nur sehr bewölktes Wetter mit einigen Regenschauern in Oberstdorf und Umgebung unterwegs. Einer der Regenschauer hat mich gleich so richtig erwischt, Natur eben hautnah erleben. Trotz dem nicht so optimalen Wetter blieb genug Gelegenheit zu Wandern und den Gedanken freien Lauf zu lassen. Zeit um wieder zu sich selbst zu finden und über das eine oder andere in Ruhe nachzudenken.

  • kleiner Abstecher auf das Nebelhorn, und zurück durch den Faltenbachtobel
  • Durch den Hölltobel nach Gerstruben
  • Über Kanzelwand, Fellhorn, mit einem kurzen Abstecher ins Oytal

Wer sich nun fragt was ein Tobel ist, hier folgt die Erklärung laut {wikipedia}Wikipedia .

"ist ein trichterförmiges Tal mit einem engen, schluchtartigen Ausgang"

mehr ...